Inhalt:

Rücken

Muskelverspannung

Unter Muskelverspannungen und -verhärtungen im Bereich des Rückens leidet wahrscheinlich jeder Mensch im Laufe seines Lebens ein- oder mehrmals.

Die Ursachen für Muskelverspannungen (Myogelosen) sind dabei vielfältig, meist liegt ihnen eine Kombination von Fehlhaltung, Fehlbelastung und Überbeanspruchung zugrunde. Hauptsymptome der Verspannungen sind Schmerzen und schmerzhafte Bewegungseinschränkung.


Warum führen Muskelverspannungen zu Schmerzen?

Der erhöhte Spannungszustand eines Muskels (Muskeltonus) verschlechtert die Sauerstoffversorgung des Muskels und führt so zu einer leichten entzündlichen Reaktion. Unglücklicherweise kommt es bei Myogelosen auf zwei Wegen zu einem Teufelskreis, der den Schmerz erhält. Ein erhöhter Muskeltonus verstärkt selbst die Schmerzwahrnehmung. Aufgrund der Schmerzen kommt es zudem als Reflex zu einer Zunahme des Muskeltonus. Außerdem nehmen Patienten unbewusst eine Schonhaltung ein, um die belasteten Muskelgruppen zu entlasten. Dadurch verändert sich jedoch die Belastungssituation für andere Muskeln ungünstig, wodurch sich auch dort der Muskeltonus erhöht und weitere Schmerzen entstehen. Die Durchbrechung dieses Teufelskreises ist demnach Ziel der therapeutischen Bemühungen.


Verspannungen - was nun?

Durch Massagen und Wärmeanwendungen kann der Muskeltonus herabgesetzt werden, was sich positiv auf die Schmerzsymptomatik auswirkt. Zudem wirken diese Maßnahmen entspannend, was sich in einer weiteren Abnahme des erhöhten Tonus bemerkbar macht.

Bei schweren Schmerzen werden unterstützend entzündungshemmende Medikamente wie Diclofenac oder Ibuprofen eingesetzt.

Liegt den Verspannungen allerdings eine chronische Fehlhaltung zugrunde, sind die auf diesem Weg erreichten Erfolge nur von kurzer Dauer, da die Fehlhaltung die Verspannungen aufrechterhält. In diesen Fällen muss gegebenenfalls durch krankengymnastische Behandlungen, Korsetts oder gar operative Maßnahmen eine Verbesserung der Haltung erreicht werden.


Wann muss ich bei Verspannungen zum Arzt?

Wenn Verspannungen bereits im Kindesalter auftreten, steckt dahinter oft eine Erkrankung der Wirbelsäule. Eine Abklärung ist dann unbedingt erforderlich, um Folgeschäden zu vermeiden. Eine ärztliche Untersuchung empfiehlt sich auch bei plötzlich aufgetretenen Verspannungen ohne erkennbaren Grund sowie nach Rückenverletzungen (Sturz, Verkehrsunfall). Letztlich sind alle Muskelverspannungen abklärungsbedürftig, die trotz der genannten Maßnahmen nach zwei Wochen keine Tendenz zur Besserung zeigen.


Diese Informationen stellen keinen Ersatz für die professionelle Beratung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte dar. Der Inhalt von apotheke-westerhausen.de kann und darf nicht dazu dienen, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen. Medikamente sollten niemals ohne Rücksprache mit Ihrem Arzt oder Apotheker eingenommen werden.
nach oben