Inhalt:

Homöopathie

Bachblüten

Kennen Sie Bachblüten?


Im Alltag gehen die eigenen Bedürfnisse meistens unter. Stress im Beruf oder in der Familie verdrängen persönliche Probleme und führen zu Unzufriedenheit und Frustration. In manchen Fällen entstehen sogar ernste Erkrankungen, die sich körperlich, aber auch seelisch auswirken können. Die Bachblüten-Therapie kann geistige Unstimmigkeiten ausgleichen. Im Vordergrund dabei stehen zur Abwechslung mal Sie!

Einen besonderen Platz unter den Naturarzneimitteln nehmen die Bachblüten ein. Ihre Aufbereitung erfolgt ähnlich wie die der homöopathischen Arzneimittel, doch die Geschichte, die hinter dieser Therapie steckt, ist noch viel interessanter. Entdecker der Blütentherapie war der Engländer Edward Bach (1886-1936), der den Pflanzen sein ganzes Leben gegen alle Hindernisse treu blieb. Fundierend auf Bachs Grundlagen sind heute 38 Blütenauszüge bekannt, denen spezielle Wirkungen auf die menschliche Verfassung zugeschrieben wird.

Edward Bach vermutete, dass hinter jeder körperlichen Krankheit eine seelische Gleichgewichtsstörung steckt, die sich in untypischen Verhaltensmustern äußert wie z.B. unangebrachtes Schuldgefühl, übertriebener Durchsetzungswille oder unerklärliche Angstzustände. Durch Ausgleich des seelischen Ungleichgewichtes sollen geistige wie körperliche Erkrankungen geheilt werden. Sinnvoll ist der Besuch eines Heilpraktikers, um genau die richtigen Blüten zu finden. In zahlreichen Büchern werden auch "Selbsttests" angeboten, um die Blütenzusammenstellung heraus zu finden, die benötigt wird.

Zusammengestellt werden die Blüten entweder in der Apotheke oder beim Heilpraktiker direkt (von Eigenherstellung wird eher abgeraten). Am gängigsten sind Tropfen. Faustregel: 4x4 Tropfen täglich!

So genannte "Notfalltropfen" enthalten 5 ausgewählte Blüten, die im akuten Fall eingenommen werden können.

Obwohl die Wirkung der Blüten medizinisch nicht belegt ist, werden Erfolge erzielt. Ähnlich wie in der Homöopathie werden im Vorfeld keine Ängste vor Nebenwirkungen geweckt, die den Genesungserfolg einschränken könnten.


Diese Informationen stellen keinen Ersatz für die professionelle Beratung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte dar. Der Inhalt von apotheke-westerhausen.de kann und darf nicht dazu dienen, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen. Medikamente sollten niemals ohne Rücksprache mit Ihrem Arzt oder Apotheker eingenommen werden.
nach oben