Inhalt:

Erkältung & Grippe

Erkältung & Grippe

Angina tonsillaris

Mit Angina tonsillaris oder Tonsillitis bezeichnen Mediziner die Entzündung der Gaumenmandeln.
Die Gaumenmandel ist ein Teil des menschlichen Immunsystems, sozusagen eine Wachstation der Mundhöhle. Aufgrund ihrer Lage in der Mundhöhle sind die Mandeln ständig Keimen ausgesetzt, die zu einer Mandelentzündung führen können. Im Vordergrund stehen dabei Bakterien, unter denen den Streptokokken die größte Bedeutung zukommt.

Bronchitis

Eine akute Bronchitis, also eine Entzündung der luftleitenden Äste der Lunge (Bronchien) ist in der allgemeinärztlichen Praxis eine häufig gestellte Diagnose.
Dabei gibt es derzeit keinen Test, der eine akute Bronchitis sicher belegen könnte. Sie ist definiert durch entzündlich bedingte Schleimproduktion, Schwellung und Verengung der Bronchien. Auch Infektionen des oberen Atemtraktes können die Symptome der akuten Bronchitis, Husten mit Auswurf, Fieber, Heiserkeit und ein giemendes Atemgeräusch hervorrufen.

Grippaler Infekt

Grippale oder auch "banale" Infekte sind die mit am häufigsten vom Patienten selbst therapierten Erkrankungen.
Im Volksmund wird sie klassischerweise als Erkältung bezeichnet, auch wenn Kälte allein die Krankheit selbstverständlich nicht auslöst. Eine Abkühlung der Körpertemperatur schwächt lediglich das Immunsystem durch Verringerung der optimalen Arbeitstemperatur, so dass die eigentlichen Krankheitserreger - eines oder mehrere von hunderten möglichen Viren - Einzug halten können.
Die Symptome Husten, Halsschmerzen und Heiserkeit kombiniert mit Fieber, Schnupfen sowie Kopf- und Gliederschmerzen sind eigentlich jedem geläufig.

Halsschmerzen

Halsschmerzen sind typische Beschwerden, die im Rahmen von Erkältungskrankheiten auftreten.
Oft wird durch die entzündete Schleimhaut bereits das Schlucken von Speichel zur Qual. An Essen ist bei vielen Patienten dann nicht zu denken, und wenn, dann nur unter Schmerzen.

Heiserkeit

Tarzan will Jane retten, doch statt seines berühmten Urwaldgebrülls kommt ihm nur ein mageres Krächzen über die Lippen. So ähnlich ist die Handlung eines Werbespots für ein berühmtes Lutschbonbon, den wahrscheinlich die meisten schon einmal gesehen haben.
Heiserkeit ist ein häufiges Symptom, das seinen Ursprung meist in einer Veränderung der Stimmlippen hat.

Husten

Husten wird von den meisten Menschen als quälende, auslaugende Krankheitserscheinung empfunden, die einem mitunter den Schlaf rauben kann.
Dabei ist der Husten als sinnvoller Reinigungs- und Schutzreflex bereits bei der Geburt in unserem Körper angelegt. Durch das Husten werden beispielsweise versehentlich nicht in die Speiseröhre, sondern in die Luftröhre gelangte Nahrungsbestandteile - wenn man sich im wahrsten Sinne des Wortes "verschluckt" hat - wieder nach oben befördert, und das mit einer Geschwindigkeit von mehreren hundert Kilometern pro Stunde.

Influenza

Fieber, Husten, Schnupfen, Kopf- und Gliederschmerzen - kaum jemand, den es in den Wintermonaten nicht wenigstens einmal trifft.
Meist verbirgt sich dahinter ein banaler Infekt, wie es die Mediziner so schön ausdrücken. Mit dem Wort "banal" soll das Leiden betroffener Patienten dabei keineswegs herabgewürdigt werden. Es besagt lediglich, dass es eine harmlose Erkrankung ist, die in aller Regel von alleine wieder zum Erliegen kommt.

Schnupfen

Wer kennt es in den Wintermonaten nicht? Die Nase läuft und läuft und der Taschentuchverbrauch steigt in ungekannte Dimensionen.
Schnupfen ist wahrscheinlich eines der häufigsten Symptome, das die Medizin kennt. Ursache ist in der überwiegenden Mehrzahl der Fälle eines oder mehrere der über 200 bekannten Schnupfenviren im Rahmen von Erkältungskrankheiten. An zweiter Stelle stehen Allergien, wobei der bekannteste Vertreter sicher der klassische Heuschnupfen (Pollinosis) ist, der allerdings naturgemäß eher im Frühjahr und Sommer auftritt.

Schutzimpfungen

Die Virusgrippe (Influenza) ist eine ernstzunehmende Infektion, an deren Folgen vor allem in den Wintermonaten jährlich in Deutschland mehrere tausend Menschen sterben.Dies ist umso frustrierender, wenn man bedenkt, dass eine effektive Impfung gegen Influenzaviren existiert.
Auch Lungenentzündungen können tödlich verlaufen, vor allem dann, wenn die Patienten abwehrgeschwächt sind. Eine gefährliche Form der Lungenentzündung, die Lobärpneumonie, wird durch den Erreger Streptococcus pneumoniae (Pneumococcus) hervorgerufen, für die ebenfalls eine schützende Impfung besteht.


Diese Informationen stellen keinen Ersatz für die professionelle Beratung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte dar. Der Inhalt von apotheke-westerhausen.de kann und darf nicht dazu dienen, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen. Medikamente sollten niemals ohne Rücksprache mit Ihrem Arzt oder Apotheker eingenommen werden.
nach oben